Presse und Kundenmeinungen 

Sonja Kessen, kulturradio:

 

-Barbara Landbeck: "Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?"

 

Barbara Landbeck, Autorin und Illustratorin dieses warmherzigen Kinderbuches, inszeniert ihre Geschichte wie ein einziges großes Spiel. Im kindlichen Kosmos ist alles möglich.

Verschmitzt und unternehmungslustig äugen auf dem Buchcover zwei Kinder über die efeuberankte Backsteinmauer: Das sind Räuberjunge Robby und seine Freundin Thea. Sie blicken einem spannenden Abenteuer entgegen an einem der schönsten Orte, den es für Kinder wohl geben mag. Darum heißt das verwilderte Grundstück, auf dem Robby mit seiner Räuberoma in einer Hütte lebt, auch "Paradies". 

Hier lebt er mitten in der Natur, Katze und Krähe springen um ihn herum, hier kann nach Herzenslust gebaut und gespielt werden, hier sitzt man am Lagerfeuer und wäscht sich im Bach. Das Paradies liegt so geschützt wie verlassen hinter der Mauer im Städtchen Jottwede. Aber vergessen ist es nicht … denn eines Morgens entdecken die Freunde ein großes Schild vorm Paradies mit der Aufschrift: "Hier entsteht ein neues Bürogebäude. Freuen Sie sich auf den POEPPLER TOWER". Der Schreck ist riesig! Was nun?!

 

Es agieren vorrangig Kinder

Barbara Landbeck, Autorin und Illustratorin dieses warmherzigen Kinderbuches, inszeniert ihre Geschichte wie ein einziges großes Spiel. Im kindlichen Kosmos ist alles möglich. Und weil die Räuberoma länger unterwegs und damit abwesend ist, sind die Kinder auch fast ganz auf sich allein gestellt.

Locker setzt Landbeck einige Erwachsene um die Haupthandlung herum, in der aber vorrangig die Kinder agieren. Sie nehmen zusätzlich eine mysteriöse Spur auf, als sie im Gebüsch ein seltsames Büchlein von einem Leo Dawünschi finden und schmieden nach und nach einen trickreichen Schlachtplan. Es muss doch zu schaffen sein, dass Robby und Thea ihren gleichaltrigen Gegenspieler, den "Holzkopf", samt dessen Vater, dem protzig-tölpelhaften Bürgermeister Poeppler, austricksen! Dass ihnen ausgerechnet das Skizzenbüchlein zum Erfolg verhelfen wird, ahnen sie nicht.

 

Die Illustrationen

In kräftigen Acrylfarben zeigt Landbeck ihre kleinen Helden. Sie schafft starke bildliche Atmosphären, die eng mit der Erzählung verwoben sind. Mal füllt sie größere Flächen, mal setzt sie Details in Szene, einen Bücherkeks, Wolken oder Zweige. Mit sehr feinem Pinselstrich verleiht sie ihren Figuren eine expressive Mimik. So lachen sie dem Leser entgegen, gucken ratlos oder eben sehr verschmitzt, wenn sie auf rettende Ideen kommen.

 

Sonja Kessen, kulturradio

 

Auch als Audiobeitrag:

 

https://www.kulturradio.de/programm/kinder/kinderliteratur/Barbara-Landbeck-Robby-aus-der-Raeuberhoehle.html

 

 

Sonja Kessen im Kulturradio über "Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?"

Kulturradio rbb

 

Feedbacks zu "Robby aus der Räuberhöhle" 1 und 2:

"Fast liest sich die Geschichte wie der Traum eines Kindes. Es scheint so, als hätte Landbeck ihr erstes Kinderbuch mitten aus der reichen, schillernden Fantasiewelt der Kindheit gegriffen." Literatur Garage

"Hier ist alles enthalten: Abenteuer, Freiheit, kleine Räuber und große Gauner. Das Buch - egal in welcher Form - ist eine absolute Bereicherung für jedes Kinderbuchregal und kann allen Eltern nur empfohlen werden."  janetts-meinung.de

"Tolle Abenteuergeschichte für Jungen und Mädchen ab 5 Jahren und ihre Eltern, die sich zurück erinnern wollen an eine unbeschwerte Kindheit mit Stockbrot und Kletterbäumen." REVIERKind

"Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?" ist schon das zweite Abenteuer des Räuberjungen Robby und seiner besten Freundin Thea. Wir fanden den ersten Band so wunderbar, dass die Kinder Luftsprünge machten, als ich das neue Buch für unserer Vorleserunde vorschlug. Sie sind wieder völlig in die Geschichte eingetaucht. Dabei ist es interessant, dass "Wer rettet das Paradies?" auch ohne Kenntnisse des Vorgängers gelesen werden kann. Autorin Barbara Landbeck hat die Geschichte so strukturiert, und relevante Dinge wiederholt, dass sich auch Kinder, die Robby noch nicht kennen, gut zurechtfinden. Mehr Spaß macht es allerdings, wenn man die Reihe in der richtigen Reihenfolge liest.
 
Es sind Robbys Lebensumstände, die Kinder vollkommen für die Geschichte einnehmen. Robby lebt nämlich auf einem versteckten Grundstück, mitten in der Stadt. Dort steht seine Hütte, die Räuberhöhle. Es gibt einen Bach, ein Baumhaus, seine Tiere und viele Verstecke - ein echtes Paradies. Und damit die Wunschvorstellung vieler Kinder (und Erwachsener). Robby lebt dort ganz alleine, weil seine Räuber-Oma für eine Weile verschwinden musste. Jedoch hat er Freunde, die für ihn da sind. Darum ist er auch nicht wirklich allein.
Genau auf diesem Paradies-Grundstück soll nun ein Bürogebäude gebaut werden. Das ist der spannende Hauptkonflikt, um den sich die Geschichte dreht. Zum Glück haben Robby und Thea einen guten Plan. Aber wird er auch gelingen?
 
Die Länge der Kapitel eignet sich nicht nur wunderbar zu Vorlesen, sondern auch bestens zum Selberlesen für Grundschulkinder. Und weil die Geschichte so spannend und vereinnahmend ist, bleibt es auch nie bei nur einem Kapitel. Auf die Bitten der Kinder nach einem weiteren muss sich der Vorlesende einstellen. Robby und Thea stehen hier zwar vor einem ernsthaften Problem, das ist ihnen auch sehr bewusst, die Autorin erzählt jedoch mit viel Humor. So bleibt die Geschichte immer spannend, ist aber auch sehr lustig - wir haben viel gelacht.
Als Robby und Thea eine Nacht im Baumhaus verbringen, ist das so schön dargestellt, dass die Kinder beim dazugehörigen Bild vor Begeisterung kollektiv aufgeseufzt haben. Wunderschön anzusehen sind die besonderen Bilder. Sie haben eine ganz eigenen Atmosphäre und etwas, das Kinder sehr stark anzieht. "Wer rettet das Paradies?" ist ein großartiges Kinderbuch!


Damaris sagt ...Schon als ich den Kindern Robbys erstes Abenteuer vorlas, war klar, dass wir dieses Reihe weiterverfolgen. "Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?" hat unseren Vorstellung allerbestens entsprochen. Die Geschichte ist spannend und humorvoll, die Bilder herrlich passend und atmosphärisch. Wer eine perfekte Vorlesereihe für Kinder sucht, wird hier fündig. Das hat sich durch den zweiten Band nochmals bestätigt. Eine ganz große Empfehlung!"

 

damarisliest
http://www.damarisliest-mini.de/2017/02/kinderbuch-robby-aus-der-rauberhohle.html
 

"Da meine Tochter nun angefangen hat, selbst Bücher zu lesen, war ich auf der Suche nach einem schönen Buch, das beim Üben helfen soll – und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Das Buch dreht sich um Robby, der seine Räuberhöhle und das vergessene Wäldchen mit dem famosen Lagerfeuerplatz liebt. Doch das Paradies ist in Gefahr, denn Bürgermeister Pöppler möchte ausgerechnet dort ein schickes neues Bürogebäude errichten. Nur gut, dass Gummistiefel-Mädchen Thea Robby mit Rat und Tat zur Seite steht. Und dann gibt es ja auch noch ein geheimnisvolles Buch mit prima Erfindungen, mit denen man dem Bauherrn ein Schnippchen schlagen kann…

Der Schreibstil ist kindergerecht und schön groß – perfekt für die kleinen Leseratten. Zudem gibt es durchgehend schöne Illustrationen. Gerade diese sind mir positiv aufgefallen, da sie liebevoll gezeichnet und nicht in einem neuartigen Comic-Stil gehalten sind, wie das heutzutage sonst in Kinderbüchern der Fall ist.

Die Story selbst lässt sich schön flüssig lesen. Toll finde ich auch, dass in die Geschichte einiges einfließt, dass die Kinder unbewusst auch lernen lässt. Genau so soll für mich ein Kinderbuch sein. Spielerisch lernen! Ich kann das Buch mit guten Gewissen weiterempfehlen! Und die Autorin werde ich mir sicherlich nun auch merken! 
 

amazon

Mit „Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?“ von Barabara Landbeck ist 2017 im JUMBO Verlag ein ganz tolles Kinderbuch für kleine Leser ab 5 Jahren. Ich habe das Buch als Vorlesemama mit meinen Zwergen gelesen und war selbst ganz fasziniert von den wunderschönen Illustrationen, die die Geschichte abrunden. Die Illustrationen haben mich vor allem an skandinavische Kinderbücher und Geschichten aus meiner eigenen Kindheit erinnert.

Robby liebt seine Räuberhöhle in Jottwende, in der er zusammen mit seiner Oma Hilde lebt. Doch das Paradies mit den vielen Pflanzen und Tieren ist in Gefahr, denn Bürgermeister Poeppler plant auf dem verwilderten Grundstück ein neues Bürogebäude zu bauen. Wie gut, dass Robbys Freundin, das Gummistiefel-Mädchen Thea gerade auf Besuch ist, um ihm zu helfen, die Räuberhöhle zu retten.

„Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?“ Ist schon der zweite Band aus der Robby-Reihe, kann aber problemlos unabhängig vom ersten Band, welcher auch bald bei uns einziehen wird, gelesen werden.


Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich, dank der großen Schriftart kann das Buch problemlos von kleinen Leseratten ab der zweiten Klasse gelesen werden, die dabei auch noch auf spielerische Weise wichtige Sachen lernen. Ein wunderschön illustriertes Buch mit Moral in der Geschichte, ich kann es als Mama aus bestem Wissen und Gewissen weiterempfehlen und gebe volle Punktzahl. 

amazon

Empfehlungen:

"(...) B. Landbeck ist sowohl Autorin als auch Illustratorin und  es gelingt ihr eine lustig –leichte Geschichte für Kinder ab 5 zum, Vorlesen ab ca. 7 zum Selberlesen. Gern empfohlen."

Stephanie Reef, EKZ

"(...) Diese liebenswerte Abenteuergeschichte erinnert an A. Lindgrens unvergessliche Kinderhelden wie z.B. in "Mio, mein Mio" oder "Kalle Blomquist". Sprecherin Katja Danowski verleiht der beherzten und doch nicht tollkühnen, sondern immer noch kindlich-verwundbaren Art der Hauptpersonen in einer verloren geglaubten Welt mitten im Alltag eine unverwechselbare Stimme. Nachdrücklich empfohlen."

Sigrid Spieler, EKZ

"(...) Barbara Landbeck, die bisher hauptsächlich als Illustratorin in Erscheinung trat, hat hier eine klassische Kindergeschichte geschaffen, die gleich mehrere Elemente eines guten Kinderbuches vereint: Ein idyllisches Kinderparadies, eine neue Freundschaft und eine Portion Spannung und Abenteuer. Eine fantasievolle Geschichte in einer kindgerechten Sprache. Die liebevolle Umsetzung des Textes durch die bewerte Sprecherin Katja Danowski macht das Hörbuch zu einem Hörspaß für Leute ab 5 Jahren. Allen Beständen empfohlen.

Borromäusverein

 

 

Barbara Landbeck
Wilhelmistraße 2
22605 Hamburg
Telefon: +49 170 3033853 +49 170 3033853
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Landbeck

Anrufen

E-Mail